"Die Natur ist die Matrix der Kunst..."
Rainer Warzecha | Interglotz-Artnetwork



Interglotz Artnetwork - Spielraum | Arbeitsthesen

Den Respekt vor Mutter Erde zurückzugewinnen und ihn der heranwachsenden Generation durch gemeinsam erfahrene Praxis am Bau zu vermitteln, fordert von uns ein vertieftes Bewußtwerden der Grundlagen unseres Daseins. Seit 1980 ist die Umwelterziehung auch im Lehrplan der Schulen verankert: Schüler sollen zur “Verantwortung gegenüber der Natur“ erzogen werden. Das Schaffen eines Umweltbewusstseins geht einer ökologischen Handlungskompetenz voraus. Hier entsteht unser Arbeitsfeld - in konkreten Projekten und Aktionen nehmen wir Schüler mit auf den Weg hinein in die praktische "Umwelterziehung".
UMWELT = verantworteter KUNSTRAUM

Mittlerweile sind durch zahlreiche Vorträge, Publikationen und vor allem durch den konsequenten Ansatz, Kinder und Jugendliche in großer Zahl in Projekte einzubinden, viele Tausende von Teilhabern an unseren Projekten mit dem Baustoff Lehm in Berührung gekommen. Diese Basisarbeit hat nicht nur temporäre Ergebnisse hervorgebracht und manche Freunde für ein ökologisch begründetes Bauen interessiert, sondern auch viele weitere Folgeprojekte und Initiativen im ganzen Land angestoßen, die sich inzwischen mit Ausdauer und Beharrlichkeit dem Baustoff Lehm als ‘Medium’ einer erfolgreichen Kinder- und Jugendarbeit widmen.
GEMEINSAM KUNST SCHAFFEN = Soziale Plastik

  • Im Herzen von Makunaima - das Lehmdorf Im Herzen von Makunaima - das Lehmdorf
  • Magstadt - Elemente Wikingerboot und Totem Magstadt - Elemente Wikingerboot und Totem
  • Wikingerboot "Rote Tomate" Wikingerboot "Rote Tomate"
  • Keplerwiese in Magstadt Keplerwiese in Magstadt
  • Spiellandschaft im Britzer Garten, Berlin Spiellandschaft im Britzer Garten, Berlin
  • Britzer Garden mit Spiellandschaft Britzer Garden mit Spiellandschaft
  • Waldspielplatz - in the wood Waldspielplatz
  • Maichingen - Pavillon for local Kita Maichingen - Pavillon für Kita in Maichingen
  • Modelling for Toolhouse Modelling für Gerätehaus, Fläming-Schule
  • Flaeming Primary School, Toolhouse Fläming-Schule Werkzeughütte

Gestaltungsansatz

Die Grundidee, die zur Entwicklung des Lehmdorfs und Lehmlabyrinths führte, ist die konsequente Beteiligung von Nutzern (Kindern) an der Errichtung des geschaffenen Spielraums und dessen Aufbau in alljährlichen Bauspielaktionen während der Sommerferienmonate Juli und August, angeleitet durch ein Team von Künstlern und Handwerkern.
Weiterhin verfolgen die Beteiligten Planer, Künstler, Handwerker und Pädagogen das Ziel einen unverwechselbaren, einmaligen Ort zu schaffen. Die errichteten Bauwerke und Spielsituationen besitzen daher einen hohen Grad an Authenzität und Originalität.

Leitsätze:

1. Kunst spielt! Kunst ist lebendig im Humor. Kunst heilt durch Lebenslust.
2. Unsere Kunst arbeitet am sozialen Organismus. Sie strebt die Entwicklung authentischer, selbstbewußter 
   kreativer und ästhetischer Lösungen an. Sie mischt sich ein gegen Rassismus, Krieg und Gewalt!
4. Harmoniker aller Länder - vereinigt euch!
5. Die Natur ist die Matrix der Kunst.

Buch towers Broschüre
Leider vergriffen- derzeit nur über Amazon erhältlich: "Bauen und Spielen mit Lehm" (1997) Das Herz unserer Aktionen und unser schönster Spielraum: Makunaima im Britzer Garten Exemplarisch bebildert mit einer Reihe von Baubeispielen - eARThworks-Broschüre zum Preis von 10 € erhältlich

Externe Links & Downloads

• Download Artikel Recht auf Freiheit & Abenteuer

• Makunaima auf den Seiten der Grün Berlin
Auszug Bauen und Spielen mit Lehm - "Unser Bauherr ist Frau Fantasie"